Energetische Wirbelsäulenbegradigung


Die Wirbelsäule ist das tragende Element unseres Skelettes und zuständig für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und Botenstoffen zwischen dem Gehirn und den Organen.
Durch die Verschiebung von Wirbeln oder einer Beckenfehlstellung kommt es zu zahlreichen Beschwerden und Auswirkungen im gesamten Organsystem.

Häufig erfahren wir bereits bei der Geburt eine Fehlstellung unseres Bewegungsapparates. Diese nehmen wir durch die entstehenden Schmerzen wahr.
Für unsere Augen jedoch bleibt das Wesentliche, wie in diesem Fall das Geburtstrauma, unsichtbar.
Durch die geistig-energetische Aufrichtung des Menschen und die damit verbundene physische Begradigung der Wirbelsäule werden Haltungsschäden im Schulter- und Beckenbereich sowie Beinlängendifferenzen ausgeglichen.

Physische Schmerzen und die Auswirkungen auf unser Organsystem wie chronische Krankheiten, werden gelindert und oft sogar ganz geheilt. Degenerative Auswirkungen von Erkrankungen können natürlich nicht rückgängig gemacht werden, seelische und energetische Altlasten hingegen dürfen sich auflösen.

Der Ablauf:

Die Aufrichtung des Menschen ist die Wiederherstellung der göttlichen Ordnung und somit ein spiritueller Vorgang.

Die Begradigung vollzieht sich in wenigen Augenblicken, ist nicht invasiv und somit absolut schmerzfrei. Sie erfolgt mittels Übertragung einer speziellen Heilenergie durch die Hände, jedoch ohne Berührung des physischen Körpers.
Die natürliche Ordnung wird in dem aufgerichteten System wieder hergestellt.
Es können sich in den darauffolgenden Tagen sogenannte Heilreaktionen zeigen, z. B. Muskelkater. Oft spüren Menschen während der Sitzung nichts außergewöhnliches, was aber der Heilung keinen Abbruch tut.
Wichtig ist, im Anschluss viel Wasser zu trinken, um den Stoffwechsel zu unterstützen.

Von Vorteil ist es, wenn nach der Aufrichtung eine aktive Mitarbeit folgt bzw. die Verantwortung für das eigene Leben angenommen werden kann, zum Beispiel:
- Herausforderungen als Entwicklungschance ansehen
- sich selbst wertschätzen
- bewusst werden, dass Gedanken Schöpfungskraft besitzen - was ich heute an Gedanken säe, werde ich morgen ernten - Gesetz von Ursache und Wirkung.
- authentisch leben
- ausgewogen leben
- Negativstress abbauen
- Wohnraum und Ernährung lebensfördernd gestalten
- viel Bewegung an der frischen Luft

Diese Art der Begradigung geht weit über die Aufrichtung der Wirbelsäule hinaus. Energieblockaden auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene lösen sich und machen den Weg frei, so dass auch schon lange bestehende Beschwerden ein Ende finden können.

Die Begradigung geschieht in der Regel in der 1. Heilsitzung, der energetische Aufbau und die Stabilisierung gegebenenfalls in 2-3 weiteren Sitzungen. 
Sie ist für Menschen allen Alters geeignet, auch für Tiere.

Einige Anwendungsbereiche:

Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Skoliose, Ischiasschmerzen, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz, Hüftgelenkarthrose, Schulterschmerzen, Knieschmerzen, Bluthochdruck, Migräne, ADS, Muskelschmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus, Kiefergelenksprobleme, Herzrhythmusstörungen, Atemstörungen, Asthma, Hörstörungen,...


Energetische Atlaskorrektur


 Der Atlas ist der oberste Wirbel der menschlichen Wirbelsäule, er trägt den gesamten Kopf. Zusammen mit der Schädelbasis, dem 2. Halswirbel (Axis), den umgebenden Muskeln, Kapseln und Bändern bildet der Atlas ein eigenständiges Organsystem.
Er ähnelt weitestgehend einem Ring, durch den vom Gehirn aus kommend das Rückenmark verläuft.
Eine Fehlstellung des Atlas führt zu einer Veränderung der angrenzenden Struktur, aber auch zu Beschwerden, die viel weiter vom Ort des Geschehens liegen und somit keinen Zusammenhang vermuten lassen.
 
Symptome und Beschwerden, die durch eine Atlaskorrektur gebessert werden können und/oder ganz verschwinden:

 - Migräne / Kopfschmerzen
 - Schwindel / Gleichgewichtsstörungen / Tinnitus
 - Nackenschmerzen / steifer Nacken
 - Schulterschmerzen
 - Chronische Muskelverspannungen
 - Rückenschmerzen / Hexenschuss
 - Bandscheibenvorfall
 - Eingeklemmte Spinalnerven
 - Skoliose
 - Beckenschiefstand
 - Hüftgelenksschmerzen
 - Knieschmerzen
 - Chronische Müdigkeit / Schlaflosigkeit
 - Kalte Hände und Füße
 - Veränderter Blutdruck / Herzrhythmusstörungen
 - Allergien / Asthma
 - Verdauungsprobleme
 - Eingeschränkte / schmerzhafte Kopfrotation
 - Konzentrationsstörungen
 - Kiefergelenksbeschwerden usw. 
 
 Der Ablauf:
 
Die Begradigung erfolgt wie bei der Wirbelsäulenaufrichtung ohne Berührung durch Energieübertragung mit den Händen.
Es kann dabei zu einem intensiven Wärmegefühl im Bereich des Atlas kommen.
Nach der Anwendung ist auch hier empfohlen, viel Wasser zu trinken.
 
Die besten Ergebnisse erzielt man in Kombination mit einer Energetischen Wirbelsäulenbegradigung.